Lehrveranstaltungen im laufenden Semester

Hauptseminar Neuzeit: Die Hugenotten

Prof. Dr. Bettina Braun

Kurzname: HS Aufbaumodul
Kursnummer: 07.068.270c

Inhalt

Als „Hugenotten“ werden die französischen Calvinisten bezeichnet. Ihre Geschichte stellt einen integralen Bestandteil der deutschen wie der französischen Geschichte dar, bei selbstverständlich vielfältigen Wechselwirkungen. In den französischen Religionskriegen Ende des 16. Jahrhunderts wurden die Hugenotten auch von deutschen Glaubensbrüdern unterstützt, die Bartholomäusnacht, der Tausende von Hugenotten zum Opfer fielen, wurde im Reich aufmerksam registriert und in der Publizistik kommentiert. Nach der Aufhebung des Edikts von Nantes 1685 verließen über 100.000 Hugenotten Frankreich und fanden unter anderem in Territorien des Reichs Aufnahme. Am bekanntesten ist ihre Anwerbung durch den brandenburgischen Kurfürsten Friedrich Wilhelm. Die Kirchengeschichte hat das Nebeneinander von Calvinisten und Lutheranern und die Fragen der Kirchenverfassung analysiert, die Migrationsgeschichte hat die Integration der Hugenotten in die Aufnahmegesellschaften untersucht, in der Wirtschaftsgeschichte werden die Auswirkungen der hugenottischen Zuwanderung teilweise sehr kontrovers diskutiert, die Kulturgeschichte interessiert sich für Prozesse des Kulturtransfers, die mit der hugenottischen Migration, aber auch mit der „calvinistischen Internationale“ allgemein verbunden sind. Solche und ähnliche Fragen sollen im Seminar angesprochen werden.

Empfohlene Literatur

Barbara Dölemeyer, Die Hugenotten, Stuttgart 2006; Ulrich Niggemann, Hugenotten, Köln 2001; Alexander Schunka, Die Hugenotten. Geschichte, Religion, Kultur, München 2019.

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A. Geschichte: Dieses Hauptseminar ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Dieses Aufbaumodul setzt den erfolgreichen Besuch des Basismoduls Neueste Geschichte voraus. Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
M.A. Geschichte, M.Ed. Geschichte: Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
Staatsexamen/Magister: Studierende der alten Studiengänge können auf der Grundlage einer Hausarbeit einen benoteten Schein erwerben.

Zusätzliche Informationen

Die propädeutischen Kenntnisse der Epoche werden vorausgesetzt. Das gilt auch für die geforderten Fremdsprachenkenntnisse.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
26.04.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
03.05.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
10.05.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
17.05.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
24.05.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
31.05.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
07.06.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
14.06.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
21.06.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
28.06.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
05.07.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
12.07.2019 (Freitag)10.00 - 12.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: SoSe 2019