Sommersemester 2012

Hauptseminar Neuere Geschichte: Schicksalsjahr 1812? - Eine weltweite Perspektive

PD Dr. Josef Johannes Schmid

Kurzname: HS.FNZ.1812
Kursnummer: 07.068.270c

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A. Geschichte: Dieses Hauptseminar ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Dieses Aufbaumodul setzt den erfolgreichen Besuch des Basismoduls Neueste Geschichte voraus. Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
M.A. Geschichte, M.Ed. Geschichte: Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote. Hinzu kommt das Referat als Studienleistung.
Staatsexamen/Magister: Studierende der alten Studiengänge können auf der Grundlage einer Hausarbeit einen benoteten Schein erwerben.

Zusätzliche Informationen

Die propädeutischen Kenntnisse der betreffenden Epoche werden vorausgesetzt.

Empfohlene Literatur

Dominic Lieven, Russia against Napoleon: The Battle for Europe, 1807 to 1814, London 2009.
Adam Zamoyski, Moscow 1812: Napoleon's Fatal March, London 2004.
Charles Esdaile, The Peninsular War, London 2003.
Charles Oman, The History of the Peninsular War, 7 vols., Oxford 1903-30.
Donald Hickey, The War of 1812: A Forgotten Conflict, Chicago 1989.
ders., The War of 1812: A Short History. Urbana 1995.
ders., Don't Give Up the Ship! Myths of the War of 1812, Urbana 2006.
Jon Latimer, 1812: War with America, Cambridge 2007.

Inhalt

Globale Ansätze in neuer kulturwissenschaftlicher wie klassischer geostrategischer Perspektive erfreuen sich in den Geschichtswissenschaften erneut einer erhöhten Aufmerksamkeit. Das ‘Schicksalsjahr 1812’ bietet sich hierfür wie wenige als ‘case study’ an, bietet es doch vom Rußlandfeldzug der Napoleonischen Armee über die entscheidenden Gefechte des iberischen ‘Peninsular War’ bis hin zum hierzulande noch immer viel zu wenig beachteten britisch-amerikanischen ‘War of 1812’ einen Reigen international nicht nur bedeutsamer, sondern im höchsten Maße sowohl die Zeit wie auch kommende Epochen prägender Ereignisse. Das HS wird daneben aber auch die Rezeptionsgeschichte in all ihren Facetten mit berücksichtigen, so u.a. Leo Graf Tolstois Epos „Война и миръ (Krieg und Frieden, 1869)“, Tchaikovskis „Ouverture Solenelle 1812“ (1882) und Theodore Roosevelts „Naval War of 1812“ (1900).

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
19.04.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.04.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
31.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.06.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.06.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.06.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.07.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.07.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.07.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 181 P5
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: SoSe 2012