Claudia Curcuruto

 

Kontakt

c.curcuruto@web.de

 

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Akademischer Lebenslauf | Forschungsschwerpunkte | Dissertationsprojekt | Publikationen

Akademischer Lebenslauf

2007-2013
Studium der Neueren und der Mittleren Geschichte, Alten Geschichte und Italienisch/Romanische Philologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2013
Magisterabschluss, Thema der Magisterarbeit: „Diplomat des Papstes und Delegatus Apostolicus. Die Nuntiatur des Giovanni Delfino am Kaiserhof in den Jahren 1571 – 1578“

2014-2018
Doktorandin und anschließende externe Projektmitarbeiterin der Max-Planck-Forschungsgruppe III Die Regierung der Universalkirche nach dem Konzil von Trient: päpstliche Verwaltungskonzeptionen und -praktiken am Beispiel der Konzilskongregation zwischen früher Neuzeit und Zeitgeschichte am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte (MPIeR)

2018
Diploma di Archivistica, Note 30/30 (sehr gut) an der Scuola Vaticana di Paleografia, Diplomatica e Archivistica, Vatikanstadt 2017-2018

 

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte der Diplomatie und der internationalen Beziehungen in der Frühen NeuzeitÖsterreich und die Habsburgermonarchie im 17. JahrhundertVerwaltungspraktiken und Justizverwaltung: das Tribunal der Kaiserhof-Nuntiatur
  • Governance der lokalen Kirchen im Heiligen Römischen Reich und den habsburgischen Territorien durch Apostolischen Nuntien im 16. und 17. Jahrhundert
  • Beziehung und Kooperation zwischen päpstlichen Diplomaten und Konzilskongregation nach dem Konzil von Trient
  • Das päpstliche Gesandtschaftswesen und seine internationalen Verflechtungen im frühneuzeitlichen Europa, besonderer Fokus: Nunziatura di Vienna (Kaiserhof-Nuntiatur)

Dissertationsprojekt

Tridentinischer Anspruch und kirchliche Realitäten. Konzilskongregation und Apostolische Nuntien unter Papst Innozenz XI. (1676-1689) (Arbeitstitel)

Im Mittelpunkt des Forschungsprojektes stehen die geistlich-politischen Vertretungen des Heiligen Stuhles, die sogenannten Nuntiaturen, als ein Instrument der Verwaltung, Regierung und Präsenz der Katholischen Kirche. Fokussiert werden dabei nicht nur die Beziehungen zwischen den päpstlichen Diplomaten und der römischen Kurie, insbesondere zur Konzilskongregation, sondern auch die Prozesse um Übertragung und Durchsetzung der Entscheidungen von Kongregationen innerhalb der juridisch-territorialen Zuständigkeit einer Nuntiatur. Die Untersuchung konzentriert sich dabei exemplarisch auf die Nunziatura di Vienna in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts, wobei die Amtszeit des Kardinals Francesco Buonvisi zwischen 1675 bis 1689 am Kaiserhof Leopolds I. den Schwerpunkt der Arbeit bildet. Das Ziel der Studie ist päpstliche Diplomaten als unabdingbare Partner zur Verwaltung der Justiz für die Konzilskongregation, die römische Kurie und den Papst wie auch als wichtige (Ver-)Mittler für die Überwachung, Verbreitung und Durchsetzung der Reformdekrete des Konzils von Trient auf der lokalen Ebene zu erforschen.

Betreuer: Professor Dr. Matthias Schnettger

Publikationen

Aufsätze

„(…) la buona corrispondenza de gl’animi è quella che facilità tutti i negozii”. Die Wiener Nuntiatur als Institution der Informations- und Wissensressource (1675–1689), in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 98 (2018), 303-325.

Dies diem docet. Oder: wie der Groschen gefallen ist! Zwei Wochen Numismatik studieren in Wien – ein Resümee, in: Mitteilungsblatt des Instituts für Numismatik und Geldgeschichte 47 (2013), 13-16 [auch erschienen in: Geldgeschichtliche Nachrichten (GN) 270/48. Jg. (November 2013), 357-358].

Rezensionen und Berichte

Rezension von: Antal Molnár / Giovanni Pizzorusso / Matteo Sanfilippo (Hrsg.), Chiese e nationes a Roma: dalla Scandinavia ai Balcani, secoli XV-XVIII, Rom 2017 (= Bibliotheca Academiae Hungariae – Roma. Studia; 6), in: Archivum Historiae Pontificiae 56 (2018) (in Vorbereitung).

Rezension von: Massimiliano Ghilardi / Gaetano Sabatini / Matteo Sanfilippo / Donatella Strangio (a cura di), Ad ultimos usque terrarum terminos in fide propaganda. Roma fra promozione e difesa della fede in età moderna, Viterbo (Sette Città) 2014 (= Studi di storia delle istruzioni ecclesiastiche; 5), in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 96 (2016), S. 580-581.

„Pecunia nervus rerum": Justitia als Merkurs hörige Schwester [Rezension von: Michael Ströhmer, Jurisdiktionsökonomie im Fürstbistum Paderborn. Institutionen – Ressourcen – Transaktionen (1650–1800) (Westfalen in der Vormoderne. Studien zur mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Landesgeschichte 17), Münster: Aschendorff 2013], in: Rechtsgeschichte - Legal History Rg 23 (2015), S. 322-325.

Rezension von: Irene Fosi / Alexander Koller (a cura di): Papato e Impero nel pontificato di Urbano VIII (1623-1644) (= Collectanea Archivi Vaticani; 89), Città del Vaticano: Archivio Segreto Vaticano 2013, in: sehepunkte. Rezensionsjournal für die Geschichtswissenschaften 14 (2014), Nr. 11 [15.11.2014], URL: http://www.sehepunkte.de/2014/11/26321.html

 

Tagungsberichte

Der Papst und der Krieg. Kuriale Diplomatie am Kaiserhof 1628–1635. Die jüngsten Publikationen der 4. Abteilung der Nuntiaturberichte aus Deutschland: Eine Bilanz, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 96 (2016), S. 516-524.

Wissenskulturen und Erfahrungsräume der Diplomatie in der Frühen Neuzeit, in: Quellen und Forschungen aus italienischen Archiven und Bibliotheken 95 (2016), S. 447-453.

Verkürzte Version auch erschienen in: H-Soz-u-Kult. Kommunikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften (19.09.2015), URL: <http://www.hsozkult.de/conferencereport/id /tagungsberichte-6167>

Real censorship of the Theatrum veritatis, et justitiae of Giovanni Battista De Luca: methodology and issues of research. A report of the seminar with Gian Luca D’Errico (Università di Bologna) on September 4, 2015 at the Max Planck Institute for European Legal History, (10/2016), URL: <http://data.rg.mpg.de/forschung/report_errico.pdf>

Claudia Curcuruto / Röder, Brendan, Report about the Workshop "The Pope, the Roman Curia and the World: Research Tools for History and History of Law", 16.06.2014-18.06.2014 Frankfurt am Main, URL: <http://data.rg.mpg.de/forschung/Report-about-the-Workshop---The-Pope-the-Roman-Curia-and-the-World.pdf> (online veröffentlicht 08/2014, pp. 1-15).

Verkürzte Version auch erschienen in: H-Soz-u-Kult. Kommu­nikation und Fachinformation für die Geschichtswissenschaften (29.11.2014), URL: <http://www.hsozkult.de/conferencereport/id /tagungsberichte-5699>.