Sommersemester 2011

Hauptseminar Neuzeit: Die napoleonische Neuordnung Europas 1799-1813

Lutz Klinkhammer; Univ.-Prof. Dr. Matthias Schnettger

Kurzname: HS.NG.Napoleon
Kursnummer: 07.068.270c

Inhalt

Die Ausbreitung der französischen Herrschaft, die unter Napoleon Bonaparte erst als Konsul und dann als Kaiser vorangetrieben wurde, ehe sie 1813 in den Befreiungskriegen ihr Ende fand, hat die politische Landkarte Deutschlands wie Europas nachhaltig verändert. Sie löste nicht nur Hoffnungen auf die Bildung von demokratisch legitimierten Verfassungsstaaten aus, sondern auch intensive Reformaktivitäten, die zu einem Charakteristikum dieser „Sattelzeit“ (Koselleck) wurden, auch wenn sie für viele deutsche Territorien eher eine Strategie „defensiver Modernisierung“ (Epstein, Wehler) darstellten. Die Lebenswelt der Menschen dieser Zeit wurde aber nicht nur durch die politischen Umwälzungen, allen voran die Fernwirkungen der politisch-sozialen Revolution in Frankreich, geprägt, sondern gerade durch die Auswirkungen von Napoleons Kriegsregime auf alle in den Krieg hineingezogenen Staaten und deren Bevölkerungen. Konflikte, die sich aus dem Aufeinandertreffen von vorrevolutionärer und revolutionärer Ordnung ergaben, verschränkten sich mit der Erfahrung der Schrecken des Krieges und den Auswirkungen des Angriffs auf die Institutionen und Sozialverhältnisse des Ancien Régime. Im Zentrum des Seminars steht die Neuordnung Deutschlands nach der Auflösung des Reichs, sowie die Umgestaltung Italiens und der Schweiz, aber auch die propagandistische Auseinandersetzung um das napoleonische Modell.

Empfohlene Literatur

Elisabeth Fehrenbach, Vom Ancien Régime zum Wiener Kongress, Oldenbourg-Grundriss der Geschichte, 5. Auflage, München 2008; Walter Demel, Vom aufgeklärten Reformstaat zum bürokratischen Staatsabsolutismus, 2., um einen Nachtrag erweiterte Auflage (Enzyklopädie deutscher Geschichte, Bd. 23), München 2010

Zusätzliche Informationen

Blockveranstaltung: Freitags von 16-19 Uhr; Samstags von 10-14 Uhr
Termine 13. Mai, 14. Mai, 10. Juni, 11. Juni, 17. Juni, 18. Juni

Voraussetzungen / Organisatorisches

Erfolgreiche Absolvierung eines Proseminars zur Neueren Geschichte. Die Themenvergabe für die Referate und Hausarbeiten erfolgt im Rahmen der Einführungssitzung am 13. Mai.
Vorbereitende Literatur

Kurzbeschreibung:
Literaturliste

Beschreibung:

Weitere Informationen

Vorbereitende Literatur

Kurzbeschreibung:
Englund, Literaturbericht

Beschreibung:
Bitte bis Freitag lesen.

Weitere Informationen

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
13.05.2011 (Freitag)16.00 - 19.00 Uhr01 718
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.05.2011 (Samstag)10.00 - 14.00 Uhr01 718
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.06.2011 (Freitag)16.00 - 19.00 Uhr01 718
1141 - Philosophisches Seminargebäude
11.06.2011 (Samstag)10.00 - 14.00 Uhr01 718
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.06.2011 (Freitag)16.00 - 19.00 Uhr01 718
1141 - Philosophisches Seminargebäude
18.06.2011 (Samstag)10.00 - 14.00 Uhr01-718

Semester: SoSe 2011