Sommersemester 2012

Proseminar Neuere Geschichte (dreistündig): Karl V. in Europa

Dr. Sebastian Becker

Kurzname: PS.FNZ.Karl
Kursnummer: 07.068.170

Empfohlene Literatur

Zur thematischen Einführung nützlich sind die beiden jüngsten Biografien Karls V. aus dem Jubiläumsjahr 2000: Schorn-Schütte, Luise: Karl V., München 2000 (Beck'sche Reihe, Bd. 2130: C.-H.-Beck-Wissen; Kohler, Alfred: Karl V. 1500-1558. Eine Biografie, München ²2000.
Als Einführung in die Strukturen der Frühen Neuzeit dienen als Auswahl die folgenden Einführungen: Gotthard, Axel: Das Alte Reich 1495-1806, Darmstadt 42009; Stollberg-Rilinger, Barbara: Das Heilige Römische Reich Deutscher Nation: vom Ende des Mittelalters bis 1806, München 2006 (Beck'sche Reihe, Bd. 2399. C.-H.-Beck-Wissen).

Voraussetzungen / Organisatorisches

Staatsexamen oder Magisterstudiengang: Kenntnisse einer modernen Fremdsprache (nachgewiesen in einer Quellenlektüre oder einer entsprechenden Sprachklausur des Historischen Seminars).
B.A. oder B.Ed.: Erfolgreich abgeschlossenes Basismodul 01: Einführung. Sollten Sie alle Veranstaltungen aus Modul 1 besucht, jedoch noch nicht alle Prüfungen bestanden haben, dann können Sie unter Vorbehalt zu dieser Lehrveranstaltung zugelassen werden; sollten Sie eine der Prüfungsleistungen aus Modul 1 endgültig nicht bestanden haben, wird Ihre Anmeldung, auch eine bestätigte Anmeldung, rückwirkend unwirksam, und Sie verlieren Ihren Anspruch auf den Seminarplatz.
Das Proseminar in Neuerer Geschichte wird in ausreichender Zahl nur im Sommersemester angeboten. Bitte beachten Sie dies bei Ihrer Semesterplanung!

Inhalt

Kein europäischer Monarch hat je über eine Macht- und Herrschaftsbasis verfügt wie Karl V. Geboren am 24. Februar 1500 in Gent wurde Karl mit 16 Jahren König von Spanien (Karl I.), drei Jahre später dann römisch deutscher König. 1530 krönte ihn Papst Clemens VII. in Bologna zum Kaiser (Karl V.). In seine Regierungszeit fielen einige der wichtigsten Umbrüche der Frühen Neuzeit: beispielsweise der Beginn der Reformation und die Kriege um die italienische Halbinsel. Die Expansion in der „Neuen Welt“ machte Karl zum Herrscher über ein Reich, „in dem die Sonne nicht untergeht“. Das dem Kaiser zugeschriebene Diktum drückt die Machtfülle dieses außerordentlichen Herrschers aus, mit dessen Biografie und Wirken, mit dessen enger Verbindung mit der Geschichte des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation und Europas, wir uns gemeinsam beschäftigen werden.
Im Rahmen des Seminars wird die Bereitschaft zu reger Diskussion, der Übernahme von Kurz- und Gruppenreferaten oder auch die gemeinsame Vorbereitung einzelner Sitzungen vorausgesetzt.

Bereits zur ersten Sitzung wird erwartet, dass Sie sich im Vorfeld grundlegende Kenntnisse über Karl V. angelesen haben, so dass wir uns im Seminar auf zentrale Punkte und Thesen konzentrieren können. Zur ersten Lektüre empfiehlt sich der nur knapp 80 Seiten umfassende Band von Luise Schorn-Schütte aus der Reihe Beck-Wissen, den Sie in der Seminarbibliothek finden (Signatur Na 21a) [Schorn-Schütte, Luise: Karl V., München 2000 (Beck'sche Reihe, Bd. 2130: C.-H.-Beck-Wissen).

Neben der Beschäftigung mit dem Thema des Proseminars steht die Einführung in zentrale Methoden und Hilfsmittel der frühneuzeitlichen Geschichte sowie die Vermittlung grundlegender „handwerklicher“ Fähigkeiten. Das  Proseminar umfasst insgesamt 3 SWS, das einstündige Tutorium ist ein integraler Teil der Veranstaltung. Für den erfolgreichen Besuch des Seminars ist die Anfertigung einer schriftlichen Hausarbeit notwendig. Ferner sind die regelmäßige und aktive Teilnahme, die Erledigung der Hausaufgaben sowie mindestens eine kurze mündliche Präsentation obligatorisch.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
17.04.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.04.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
24.04.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.04.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
08.05.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
08.05.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
15.05.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
15.05.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
22.05.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
22.05.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
29.05.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
29.05.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
05.06.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
05.06.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.06.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.06.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
19.06.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
19.06.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.06.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.06.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
03.07.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
03.07.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.07.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.07.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude
17.07.2012 (Dienstag)10.00 - 12.00 Uhr01 411 P101
1141 - Philosophisches Seminargebäude
17.07.2012 (Dienstag)12.00 - 13.00 Uhr00 691 Kleiner Übungsraum
1111 - Hauptgebäude

Semester: SoSe 2012