Sommersemester 2012

Hauptseminar Neuere Geschichte: Fremdbilder in der Frühen Neuzeit in Europa und Amerika

Dr. Ludolf Pelizaeus

Kurzname: HS.FNZ.Feindbilder
Kursnummer: 07.068.270c

Empfohlene Literatur

HÖFERT, Almut, Den Feind beschreiben. „Türkengefahr“ und europäisches Wissen über das Osmanische Reich 1450–1600, Frankfurt am Main u.a. 2003; MÜLLER, Ralf C., Franken im Osten: Art, Umfang, Struktur und Dynamik der Migration aus dem lateinischen Westen in das Osmanische Reich des 15./16. Jahrhunderts auf der Grundlage von Reiseberichten. Leipzig: Eudora-Verl., 2005; Repräsentationen der islamischen Welt im Europa der Frühen Neuzeit. Hg. v. Gabriele Haug MORITZ und Ludolf PELIZAEUS. Münster 2010; ELGER, Ralf: Glaube, Skepsis, Poesie. Arabische Istanbul-Reisende im 16. und 17. Jahrhundert, Würzburg: Ergon 2011.

Inhalt

In der Geschichtswissenschaft spielt die Transkulturalität, die Untersuchung von Kulturtransfers, die Geschichte des „Anderen“ und „Fremden“ eine große Rolle, um sich vom Eurozentrismus weg zu bewegen und die Entstehung von Antagonismen zu verstehen. Da aber die Geschichtswissenschaften noch stark dem jeweiligen nationalen Bezugsrahmen verbunden sind, bleibt andererseits der Horizont der Betrachtung vielfach beschränkt und es muss ein vergleichender Blick in verschiedene Überlieferungsstränge eingenommen werden. In dem Seminar sollen anhand von Quellen (Reise- und diplomatische Berichte, Traktate), Filmausschnitten und in kurzen Referaten die Konstruktion des Anderen und die damit verbundene Absicht für das christliche wie das islamische Europa und Amerika untersucht werden.

Zusätzliche Informationen

Die propädeutischen Kenntnisse der betreffenden Epoche werden vorausgesetzt.

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A. Geschichte: Dieses Hauptseminar ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Dieses Aufbaumodul setzt den erfolgreichen Besuch des Basismoduls Neueste Geschichte voraus. Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote.
M.A. Geschichte, M.Ed. Geschichte: Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit abgeschlossen; die Note der Hausarbeit bildet die Modulnote. Hinzu kommt das Referat als Studienleistung.
Staatsexamen/Magister: Studierende der alten Studiengänge können auf der Grundlage einer Hausarbeit einen benoteten Schein erwerben.
M.A., M.Ed./ Modul Längsschnitt/Internationale Geschichte: Das Hauptseminar wird mit einer benoteten Hausarbeit als Studienleistung abgeschlossen. Die Note der Vorlesungsprüfung bildet die Modulnote.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
26.04.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
03.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
10.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
24.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
31.05.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
14.06.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
21.06.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
28.06.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
05.07.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
12.07.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz
19.07.2012 (Donnerstag)14.00 - 16.00 Uhr00 030 SR 04
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: SoSe 2012