Sommersemester 2012

Vorlesung Neuzeit: Mythos Bonaparte - Geschichte einer Zeit und einer Idee (1790-1870)

PD Dr. Josef Johannes Schmid

Kurzname: VL.FNZ.Bonaparte
Kursnummer: 07.068.260c

Empfohlene Literatur

Jean Tulard (Hg.), Dictionnaire Napoléon, 2 vols., ²Paris 1999.
Jean Tulard, Dictionnaire du Second Empire, Paris 1995.
Jean Tulard, Le mythe de Napoléon (coll. « Mythes », no 2), Paris 1971.
Jean Tulard, Napoléon ou le mythe du sauveur. Avec une chronologie, une filmographie et des tableaux annexes, ²Paris 2005 [dt. 1979, ndr. 1982].
Frédéric Bluche, Le Bonapartisme, Paris 1981.
Jörn Leonhard, Ein bonapartistisches Modell? Die französischen Regimewechsel 1799, 1851 und 1940 im Vergleich. In: Helmut Knüppel (Hg.), Wege und Spuren: Verbindungen zwischen Bildung, Kultur, Geschichte und Politik (FS Joachim-Felix Leonhard), Berlin 2007, 277-294.
Karl Hammer (Hg.), Le Bonapartisme: Phénomène historique et mythe politique. Actes du 13e colloque historique franco-allemand de l’Institut Historique Allemand de Paris à Augsbourg du 26 jusqu’au 30 septembre 1975, München 1977.
Gaël Nori, Napoléon III, visionnaire de l'Europe des Nations, éd. François-Xavier de Guibert, Paris 2010.

Inhalt

Wie wenige Gestalten der Weltgeschichte prägten Aufstieg, Apotheose und Fall des Korsen Napoleone Buonaparte nicht nur seine eigene Zeit, sondern auch die nachfolgenden Epochen. Vor dem Glanz des Waffenheroen und neukreierten Kaisertums verblaßten in der Geschichtswissenschaft andere Aspekte der napoleonischen Politik und Ära ein wenig – darunter so entscheidende, wie Handels-, Wirtschafts- Kultur- und Religionspolitik, ganz zu schweigen von Hof und Hofstaat, sowie ideengeschichtlichen Fragen der ‘identité impériale’ und der geostrategischen Konzeption.
Diesem Umstand möchte die VL im Rahmen des Möglichen abhelfen, daneben aber einen zweiten, ebenso bedeutsamen Schwerpunkt auf die Analyse der Rezeptionsgeschichte des ‘Mythos Napoleon’ legen, welcher im 19. Jahrhundert eine Dynamik entfaltete, die ihrerseits erst den Erfolg des Zweiten Kaiserreichs unter dem Neffen Napoléon III möglich machte, das Frankreich erneut – nach und trotz der spektakulären Niederlage 1815 – die geistige, politische und kulturelle Vorrangstellung in Europa verschaffen konnte.
Ein Vergleich der beiden ‘empires’ belegt überdies deren mitunter völlig andere Akzentsetzung der Regime, was im Kontext von Industrialisierung, sozialer Frage und dynastisch-traditionellem Selbstverständnis einen neuen Blick auf die immens komplexe Geschichte der Zeit ermöglicht.

Voraussetzungen / Organisatorisches

B.A., M.A., M.Ed. Geschichte: Diese Vorlesung ist Teil eines epochalen oder regionalen Aufbaumoduls. Die Vorlesung ist in diesem Fall unbenotet.
Staatsexamen/Magister: Keine besonderen Voraussetzungen.
Eine Gasthörerschaft ist selbstverständlich immer möglich.
B.A. Kernfach: Gleichzeitig ist diese Vorlesung auch Teil des Exkursionsmoduls im B.A. Kernfach Geschichte. Bitte schauen Sie eigenständig, welche Exkursion mit der dazugehörigen Übung thematisch hierzu passt, und melden Sie sich dann entsprechend für ein kohärentes Exkursionsmodul an.

Zusätzliche Informationen

Wiewohl die VL in deutscher Sprache gehalten wird, sind grundlegende Kenntnisse der französischen Sprache sicherlich zu deren Verständnis, v.a. aber hinsichtlich der empfohlenen Literatur nicht von Nachteil…

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
19.04.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
26.04.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
03.05.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
10.05.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
24.05.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
31.05.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
14.06.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
21.06.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
28.06.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
05.07.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
12.07.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude
19.07.2012 (Donnerstag)10.00 - 12.00 Uhr00 151 P3
1141 - Philosophisches Seminargebäude

Semester: SoSe 2012