Sommersemester 2014

Übung Neuere Geschichte: Spanien und das Heilige Römische Reich in der Frühen Neuzeit

Dr. Thomas Weller

Kurzname: Ü.Neuere.Geschichte
Kursnummer: 07.068.200

Voraussetzungen / Organisatorisches

Keine besonderen Zugangsvoraussetzungen.
B.A. Geschichte: Diese Übung ist Bestandteil des Moduls 4 (Neuere Geschichte). Die Übung ist unbenotet; vorausgesetzt wird eine aktive Teilnahme an der Übung.
B.A. KF, M.A., M.Ed. Geschichte: Diese Übung ist Teil des Aufbaumoduls Neuzeit. Die Übung ist unbenotet; vorausgesetzt wird eine aktive Teilnahme an der Übung.
Staatsexamen/Magister: Studierende der alten Studiengänge können einen benoteten Schein erwerben.

Empfohlene Literatur

Friedrich Edelmayer, Die spanische Monarchie der Katholischen Könige und der Habsburger, in: Peer Schmidt (Hg.), Kleine Geschichte Spaniens, Stuttgart (3. Aufl.) 2007, S. 122–207; Friedrich Edelmayer (Hg.), Die Epoche Philipps II. (1556–1598) (Hispania-Austria II), Wien 1999.

Inhalt

Aufgrund dynastischer Verbindungen waren die spanische Monarchie und das Heilige Römische Reich Deutscher Nation in der Frühen Neuzeit eng miteinander verflochten. Anhand der gemeinsamen Lektüre zeitgenössischer Quellentexte und aktueller Forschungsbeiträge möchte die Übung einen Einblick in Phänomene der politischen und sozialen Verflechtung und des kulturellen Austauschs zwischen beiden Herrschaftsräumen von der Zeit Karls V. bis zum Spanischen Erbfolgekrieg bieten. Die aktive Teilnahme setzt die Übernahme eines Referats oder die Bearbeitung eines Quellentextes voraus. Da im Rahmen der Veranstaltung auch mit spanischsprachigen Originalquellen gearbeitet werden soll, sind passive Spanischkenntnisse (Lesefähigkeit) von Vorteil.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
25.04.2014 (Freitag)14.00 - 16.00 Uhr04 432 Seminarraum
1331 - Verfügungsbau SB II
03.05.2014 (Samstag)09.00 - 17.00 UhrKonferenzraum, IEG (Institut für Europäische Geschichte)
07.06.2014 (Samstag)09.00 - 17.00 UhrKonferenzraum der IEG (Institut für Europäische Geschichte)
12.07.2014 (Samstag)09.00 - 17.00 UhrKonferenzraum Institut für Europäische Geschichte, Domus Universitatis

Semester: SoSe 2014