Sommersemester 2015

Hauptseminar Längsschnitt/Internationale Geschichte: Herrscherabsetzungen in der Frühen Neuzeit

Prof. Dr. Bettina Braun

Kurzname: HS.Internat.Gesch.
Kursnummer: 07.068.620

Empfohlene Literatur

Robert von Friedeburg, Bausteine widerstandsrechtlicher Argumente in der frühen Neuzeit. Konfessionen, klassische Verfassungsvorbilder, Naturrecht, direkter Befehl Gottes, historische Rechte der Gemeinwesen, in: Christoph Strohm/Heinrich de Wall (Hg.), Konfessionalität und Jurisprudenz in der frühen Neuzeit, Berlin 2009, S. 115-166; Matthias Schnettger, Art. Fürstenabsetzungen, in: Enzyklopädie der Neuzeit4, Stuttgart 2006, Sp. 109-112.

Zusätzliche Informationen

Die propädeutischen Kenntnisse der im Hauptseminar angesprochenen Epochen werden vorausgesetzt. Das gilt auch für die geforderten Fremdsprachenkenntnisse.

Voraussetzungen / Organisatorisches

Aufbaumodul Längsschnitt/Internationale Geschichte (M.A., M.Ed.): Dieses Hauptseminar kann im Rahmen des Moduls Längsschnitt/Internationale Geschichte besucht werden. In diesem Fall wird die Hausarbeit zwar benotet, geht aber nicht in die Modulnote ein. Die mündliche Prüfung zur Vorlesung ist die Modulprüfung.

Inhalt

Die Absetzung des Herrschers stellte die extremste Form des Widerstandes gegen die Obrigkeit dar. Dementsprechend selten kam sie vor. Dennoch sind aus allen Jahrhunderten der Frühen Neuzeit und aus unterschiedlichen Ländern Herrscherabsetzungen bekannt. Ihnen voraus gingen im Allgemeinen intensive Diskussionen über die Legitimität der Herrschaft des jeweiligen Herrschers und damit über die Berechtigung zum Widerstand. Diese Texte stellen hervorragende Quellen zur Entwicklung des Widerstandsrechts dar. Die Absetzungen konnten durchaus unterschiedliche Formen annehmen: Der Herrscher konnte „nur“ sein Amt verlieren, er konnte gleich ermordet werden oder später in einem Gerichtsverfahren angeklagt und daraufhin hingerichtet werden. Im Seminar werden die bekannten, „klassischen“ Absetzungen wie diejenigen Karls I. von England oder Ludwigs XVI. von Frankreich ebenso behandelt werden wie unbekanntere Fälle. Erarbeitet werden soll auf diese Weise eine Typologie der frühneuzeitlichen Herrscherabsetzungen unter Berücksichtigung ihrer Begründungen, Abläufe, aber auch der medialen Inszenierung.

Termine:

Datum (Wochentag)UhrzeitOrt
20.04.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
27.04.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
04.05.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
11.05.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
18.05.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
01.06.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
08.06.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
15.06.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
22.06.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
29.06.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
06.07.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
13.07.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz
20.07.2015 (Montag)08.00 - 10.00 Uhr00 011 SR 05
9125 - Bausparkasse Mainz

Semester: SoSe 2015